Affirmationen Emotionen Persönlichkeitswachstum Selbstliebe

#10 Meine geheime Glücksformel – In 3 Schritten zum Glück

Die meisten von uns suchen das Glück in der Ferne, im Außen. Aber warum etwas in der Ferne suchen, wenn es doch so nah ist? Wenn ich das Glück im Außen erleben möchte, muss ich es zuerst in mir selbst spüren. Doch wie komme ich dahin, wo ich doch momentan keinerlei Grund zum Glücklichsein habe? Wie komme ich von dem Mangeldenken des Unglücklichseins zu der Fülle des Glücksgefühls in mir?

Ich habe für mich herausgefunden, dass ich glücklich bin, wenn ich:

  • den Menschen in meinem Leben vergebe und meinen Frieden mit allen Erfahrungen, die ich gemacht habe, schließe.
  • dankbar bin für alles was ich habe.
  • aufhöre, meinen Fokus auf Gedanken zu richten, die mich unglücklich fühlen lassen.

Daraus entstand meine Glücksformel, die ich nun mit dir teile:

Glück =
Vergebung PLUS Dankbarkeit,
MINUS Gedanken, die dich unglücklich fühlen lassen.

1. Vergebung

Wenn wir vergeben, erlauben wir uns selbst, den schweren Rucksack voller Vorwürfe, Enttäuschungen und Bitterniss zu leeren. Ja, es mag sein, dass wir ungerecht behandelt wurden. Ja, es mag sein, dass wir benachteiligt wurden. Ja, es mag sein, dass wir ausgeschlossen, nicht geliebt, abgelehnt, oder sonst in irgendeiner Weise auf körperlicher oder psychischer Ebene verletzt wurden. Aber Fakt ist: Solange wir den Rucksack voller Vorwürfe ob dieser Ungerechtigkeiten mit uns tragen, sind wir es, die diese schwere Last tragen. Es ist unser Rucksack. Es sind unsere Steine, die sich in unserem Rucksack befinden. Wir machen uns damit das Leben selbst schwer. Wir stehen uns mit diesem viel zu schwerem Rucksack selbst im Weg, um ein glückliches Leben zu führen.

Ein Zitat von einem unbekannten Verfasser lautet: „Vergib anderen. Nicht weil sie es verdienen, sondern weil du Frieden verdienst.“

Man könnte das Zitat auch abwandeln und sagen: „Weil du es verdienst glücklich zu sein.“.

Glück ist etwas leichtes, unbeschwertes. Also was wäre logischer auf unserem Weg zum Glück, als uns zu allererst von allem zu befreien, das unseren Weg beschwerlich macht? So schaffen wir die Voraussetzung, um das leichte, unbeschwerte Glück in uns zu finden.

2. Dankbarkeit

Glück hängt nicht davon ab, wieviel wir haben, sondern wieviel Freude und Dankbarkeit wir für das empfinden, was wir haben.

Vielleicht bin ich zum Beispiel unglücklich weil ich nie genügend Zeit habe? Jeder Mensch hat 24 Stunden pro Tag zur Verfügung. Es ist nicht so, dass jemand anderes mehr Zeit hätte als wir. Also ist die logische Frage: Wie sinnvoll nutze ich die Zeit, die mir zur Verfügung steht? Was verstehe ich unter „Zeit haben“? Mit was fülle ich meine 24 Stunden Zeit? Wie oft verschwenden wir unsere kostbare Zeit mit sinnlosen Tätigkeiten wie Fernsehen oder ähnlichem.

Du möchtest das Glück empfinden, kostbare und wertvolle Zeit geschenkt zu bekommen? Dann werde dir darüber bewusst, dass genau dies bereits geschehen ist. Sei dankbar für jede Sekunde deines Lebens. Denn jede Sekunde, jede Minute, jede Stunde ist deine Zeit. Kostbare und wertvolle Zeit, die dir vom Leben geschenkt wurde. Es spielt keine Rolle, ob du in der Warteschlange einer Kasse stehst oder gerade deiner Lieblingsbeschäftigung nachgehst. Jede Sekunde ist ein Geschenk des Lebens. Es ist deine Zeit. Sei dankbar dafür und nutze sie weise und sinnvoll.

In dem Moment, in dem wir beginnen unseren Fokus dankbar auf das zu richten, was wir haben, wechselt unser inneres Erleben vom Mangel in die Fülle. Und meist macht sich relativ schnell ein kleiner oder größerer Glücksfunke in uns bemerkbar.

3. Stoppe Gedanken, die dich unglücklich fühlen lassen

Glück ist nichts das zufällig passiert. Unser Glück ist nicht von äußeren Faktoren abhängig und auch nicht im Außen zu finden. Die Fähigkeit, glücklich zu sein, ist bereits in jedem von uns vorhanden.

Wir selbst sind unseres eigenen Glückes Schmied, lautet eine alte Volksweisheit. Aber im Umkehrschluß würde das ja auch bedeuten, dass wir unseres eigenen Unglückes Schmied sind.

Es ist hilfreich zu akzeptieren, dass wir selbst unseren Anteil dazu beitragen, unglücklich zu sein. Erst wenn ich mir eingestehe, dass die Möglichkeit besteht, dass ich meinem eigenen Glück selbst im Weg stehe, bin ich in der Lage, diese Selbstsabotage zu beenden. Erst wenn ich die Verantwortung für das Unglück in meinem Leben übernehme, kann ich auch die Verantwortung für mein Glück übernehmen.

Hier werden viele ein Veto einlegen. Ich soll selbst für mein Unglück verantwortlich sein? Das kann nicht sein! Schließlich kann ich nichts dafür, dass ich krank bin, kein Geld habe, keine Familie habe, und und und.

Ja, es mag sein, dass wir keinen Einfluss auf vieles, das uns im Leben widerfährt, haben. Aber was wir beeinflussen können, ist unsere Art zu denken. Ja, es mag sein, dass ich im Moment keinen Grund habe glücklich zu sein, weil ich zum Beispiel eine schwere Erkankung habe. Ich kann in einer Dauerschleife Gedanken denken, die mich noch unglücklicher fühlen lassen. Gedanken wie „ich werde nie wieder gesund werden“, oder „diese Krankheit ist das Schlimmste was mir je passiert ist und in diesem Zustand kann ich niemals glücklich sein“.

Mit solchen Gedanken ist es tatsächlich schwer das Glücksgefühl in sich selbst zu finden. Doch wer sagt denn, dass ich nicht trotz Krankheit glücklich sein kann? Ja richtig. Ich selbst sage mir das. Und wer kann mir sagen, dass trotz Krankheit die Möglichkeit besteht, glücklich zu sein? Ja richtig. Auch das kann nur ich mir selbst sagen.

Wenn wir aufhören uns selbst mit Gedanken herunterzuziehen die uns unglücklich fühlen lassen, ist bereits eine große Hürde auf dem Weg zum Glücklichsein genommen.

Glück ist eine Entscheidung die wir treffen

I’ve decided to be happy because it’s good for my health.

Voltaire

Wir können uns bewusst entscheiden glücklich zu sein. Nimm dein Glück wieder selbst in die Hand. Werde zum Schmied deines eigenen Glückes. Denn unser Glück ist immer selbstgemacht.

Hier ist meine Glücks-Affirmation für dich:

Ich sage JA, mich in Vergebung und Dankbarkeit zu üben.
Ich sage STOP zu Gedanken, die mich unglücklich fühlen lassen.
Ich sage STOP zu einer destruktiven Denk- und Handlungsweise.
Ich sage JA zum Leben, zur Freude, zum Glück und zur Liebe.

Glück ist Liebe, nichts anderes. Wer lieben kann, ist glücklich.

Hermann Hesse

Also vergib, sei dankbar und liebe dich selbst. Liebe das Leben, liebe die Geschenke des Lebens und du wirst das Glück in dir finden. Du wirst glücklich sein, wenn du glücklich bist.

Heilung beginnt, wenn die Liebe in dir erwacht.
Alles Liebe für dich.

Cora von der Heyden

Was ist deine geheime Glücksformel? Hast du für dich einen Weg zum Glücklichsein gefunden? Wie hast du das Glück in dein Leben geholt?

Ich freue mich auf dein Feedback in den Kommentaren und tausche mich gerne mit dir auf Instagram und/oder Facebook aus.

Foto: Mathias Wild

Erhalte mein GRATIS E-Book Ganz❊Einfach❊Sein
Ich bin damit einverstanden, dass meine persönlichen Daten übertragen werden an MailChimp ( more information )
Lass dich von mir inspirieren, melde dich für den ❊Universal Flow Letter❊ an, erhalte als Willkommens-Geschenk mein GRATIS E-Book und lerne, wie du in 5 Schritten dein Leben zum Positiven verändern kannst.
Mit deinem Eintrag bekommst du 1x wöchentlich meinen Universal Flow Letter mit Beiträgen rund um die Themen Körper, Geist & Seele, Inneres Kind, Spiritualität und ab und an einen Hinweis zu meinen Angeboten. Du kannst deine Einwilligung zum Empfang der E-Mails jederzeit widerrufen. Dazu befindet sich am Ende jeder E-Mail ein Abmelde-Link. Mehr Informationen erhältst du in meiner Datenschutzerklärung.

0 Kommentare zu “#10 Meine geheime Glücksformel – In 3 Schritten zum Glück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GRATIS E-Book
Ganz❊Einfach❊Sein

Lass dich von mir inspirieren.
Erhalte für deine Anmeldung zum

❊Universal Flow Letter❊

als Willkommens-Geschenk mein GRATIS E-Book und lerne, wie du in 5 Schritten dein Leben zum Positiven verändern kannst.

 

Hier kannst du dich anmelden.