Emotionen Persönlichkeitswachstum Selbstliebe

#21 Die Abschlussprüfung. Oder, auf ins nächste Level

Folgendes stelle ich immer wieder fest

Wenn ich mich daran mache, einen negativen Glaubenssatz aufzulösen und anfange, in einer veränderten, positiven Art über mich zu denken, dann gibt es wie so eine Art Zwischenprüfungen. Angebote vom Leben, um den neuen Glaubenssatz zu festigen.

Und jedesmal wenn ich denke, der neue Gedanke sei verinnerlicht, dann kommt eine Art Abschlussprüfung oder Test – so scheint es mir jedenfalls.

Ich möchte dir gerne an einem konkreten Beispiel erklären, was ich damit meine.

Ich bin wertlos

Lange Zeit meines Lebens war Selbstwert ein Fremdwort für mich. Auf meinem langen Weg der Heilung entdeckte ich jedoch mehr und mehr die magische Heilkraft der (Selbst-)Liebe.

Dieses Wissen um die Heilkraft der (Selbst-)Liebe wollte ich natürlich mit der ganzen Welt teilen. Ich richtete meine Heilpraktikerpraxis neu aus, um meine Patienten auf ihrem Weg der Heilung noch besser begleiten zu können. Ich fing an, diesen Blog zu schreiben. Inzwischen gebe ich das Geschenk der Liebe sogar in Form von Vorträgen, Seminaren und Workshops weiter.

Zwischenprüfungen

Umso mehr sich in mir die Überzeugung festigte, dass ich etwas Wertvolles und Kostbares zu geben habe, umso deutlicher wurde mir bewusst, dass auch ich selbst von Wert bin.

Ich erkannte, dass der Glaubenssatz: „Alles was ich tue ist ohne Wert und ich bin wertlos.“ keine Daseinsberechtigung mehr hat. Mit meiner Botschaft der Liebe habe ich bereits so viele Menschen auf ihrem Weg der Heilung begleiten dürfen. So oft wurde mir gespiegelt, dass das, was ich tue, wertvoll ist.

Mein neuer Glaubenssatz lautete von nun an:

Ich bin wertvoll und kostbar.
Und ich habe das wertvollste und kostbarste Geschenk zu geben, das es gibt:
Heilung durch Liebe.

In dieser Zeit der Veränderung habe ich festgestellt dass das Leben mir immer wieder Erfahrungen schenkt, um meinen neuen Glaubenssatz zu festigen. Hier eine abfällige Bemerkung zum Thema Spiritualität, dort eine ablehnende Haltung gegenüber dem Thema „Heilung durch Liebe“, oder ein grundsätzliches Infragestellen des Heilpraktiker-Berufstandes.

Immer wieder Angebote vom Leben, um meine innere Überzeugung zu überprüfen. Bin ich wirklich überzeugt davon? Glaube ich selbst daran? Wie sicher bin ich mir mit meinem Selbstwert und dem Wert meiner Arbeit?

Anfangs noch leicht zu verunsichern und in alte Glaubenssätze und Überzeugungen rutschend, festigte sich jedoch der neue Glaubenssatz mehr und mehr. Immer stabiler wurde die Überzeugung: „Ja, du bist wertvoll und dein Geschenk für die Welt ist kostbar.“.

Die Abschlussprüfung

Das klappt schon ganz gut. Selbstwert: Check! Großer Haken dahinter.

Doch dann begab sich folgende Situation: Eine Patientin schrieb mir einen Brief, in dem sie mir mitteilte, dass sie meine Arbeit als Heilpraktikerin ablehnt. In ihren Augen sei ich die schlechteste Heilpraktikerin aller Zeiten. Meine Tätigkeit sei für sie absolut wertlos und es sei eine Frechheit, dafür auch noch Geld zu verlangen. Deswegen wolle sie ihre Rechnung auch nicht bezahlen.

BAM! Volle Breitseite. Kalter Ostwind in Orkanstärke. Dieser Brief ließ mich kurzfristig aus den Latschen kippen.

Die alten Überzeugungen, ich selbst und meine Tätigkeit seien nichts wert, kehrten noch einmal in voller Größe und Pracht ins Bewusstsein zurück.

Tiefes Ein- und Ausatmen, Ausheulen bei meiner besten Freundin, meditieren und das Zurückbesinnen auf meinen bisher gegangenen Weg halfen mir jedoch, mich innerhalb kürzester Zeit wieder zu stabilisieren.

Es kam mir wie eine universelle Abschluss- oder Reifeprüfung vor. Als ob das Universum einen Test macht. Wollen wir doch mal sehen, ob die Cora inzwischen ihren Selbstwert kennt und sieht, wie kostbar ihr Wirken ist.

Das war einer der schönsten Tage

Nach dieser Erfahrung bin ich überzeugter und sicherer denn je, was meinen Selbstwert und mein Geschenk für die Welt angeht.

Das Leben hat mich durch diesen Brief noch einmal mit allen essentiellen Fragen zum Thema Selbstwert konfrontiert, an denen ich die letzten Wochen intensiv arbeitete. Bin ich wirklich voll und ganz bereit, in einer neuen, positiven Art und Weise über mich und mein Leben zu denken?

Bist du wertvoll?

Ja. Ich weiß inzwischen um meinen Wert und ich lasse mich auch nicht mehr verunsichern oder meinen Wert infrage stellen. Ich bin wertvoll. Das habe ich endlich verstanden.

Habe ich etwas Kostbares zu geben?
Ja. Ich selbst bin von der Kostbarkeit meines Geschenkes überzeugt. Ich weiß um den Wert meines Wirkens und meines Seins. Nur weil jemand den Wert für sich selbst nicht erkennen kann oder will, heißt es nicht, dass mein Geschenk nicht wertvoll und kostbar ist. Deswegen gehe ich frohen Mutes bestärkt weiter meinen Weg und tue, was ich tue: Liebe schenken

Darf ich dafür Geld verlangen?
Ja. Denn meine Zeit, mein Wissen und meine Tätigkeit sind wertvoll und kostbar. All dies stelle ich meinen Patienten und allen Menschen von Herzen gerne zur Verfügung. Aber ich selbst bin es mir inzwischen wert, dafür auch den entsprechenden energetischen Ausgleich zu erhalten. Weil ich mich liebe.

Ich sage Danke

Danke für diese Erfahrung. Im ersten Moment war der Brief eine Bombe, die mein Selbstwert in Stücke gerisssen hat. Doch auf den zweiten Blick entpuppte sich diese Erfahrung für mich als wertvoll und kostbar.

Folgendes durfte ich für mich erkennen:

Mein neu gewonnenes Selbstwertgefühl wurde gestärkt und noch tiefer verwurzelt.

Es ist sinnvoll, sich immer wieder selbst zu hinterfragen und zu vergewissern, ob man noch auf dem richtigen Weg ist.

Ich bin dankbar für das kostbare Geschenk, das mir diese Patientin gemacht hat. Ich durfte wieder einmal feststellen, dass wirklich jede Erfahrung im Leben wertvoll ist, auch wenn sie im ersten Moment vielleicht schwer zu schlucken ist.

Auf ins nächste Level

Ich bin mir sicher, auch in Zukunft werde ich immer wieder Erfahrungen in meinem Leben machen, die mich mit dem Thema Selbstwert in Kontakt bringen. Aber eines kann ich bereits jetzt mit Gewissheit sagen:

Ich werde nie wieder grundsätzlich an meinem Selbstwert oder dem Wert meiner Tätigkeit zweifeln. Diese Botschaft ist nun endlich bei und in mir angekommen.

Und nun sehe ich, wie mir das Leben meinen neu integrierten Selbstwert spiegelt. Denn am Tag darauf und auch an den Tagen danach, geschah etwas Wundervolles. Ich bekam Anrufe in meiner Praxis mit der Bitte um Terminvergabe. Immer wieder wurde mir gesagt: „Ich weiß ihre wertvolle Arbeit zu schätzen. Vielen Dank für ihre Tätigkeit“.

Den Blog betreffend bekomme ich vermehrt positives Feedback mit dem gemeinsamen Grundtenor: „Danke für diesen wertvollen Beitrag. Sie sprechen mir aus der Seele. Machen sie bitte weiter so.“. Und meine Seminare finden immer mehr Interesse.

Quintessenz

1. Nur Mut
Eine jahrzentelange innere Überzeugung wird nur in den seltensten Fällen von heute auf morgen ausgetauscht. Es ist an uns, uns immer wieder selbst zu reflektieren und unsere Glaubenssätze zu hinterfragen. Bleibe dir und deinem Weg der Veränderung treu. Dein Wille und dein Mut werden sich auszahlen.

2. Gib nicht so schnell auf
Auch wenn scheinbar alles ohne Erfolg zu sein scheint. Auch wenn du immer wieder Rückschläge erfährst. Auch wenn du gefühlt einen Schritt vor und zwei zurück machst. Oft sehen wir den weiten Weg, den wir bereits in Richtung Veränderung gegangen sind, nicht, weil wir uns zu sehr in einer einzelnen Situation verstricken. Betrachte mit etwas Abstand, was du bereits alles in dir aufgelöst hast und wie wacker du dich auf deinem Weg schlägst. Du bist bereits weiter als du denkst.

3. Nimm die Angebote des Lebens an
Vielleicht schaffst du es, die Erfahrungen in deinem Leben aus einer spielerischen Perspektive zu betrachten. Sieh sie als Übungsfeld, als Test, als Möglichkeit, als Chance oder als ein Angebot des Lebens. Um zu lernen, dein verändertes, positives Selbstbild tiefer zu verwurzeln.

4. Erkenne deinen Wert
Lass dich nicht verunsichern. Auch nicht von dir selbst. Du bist einzigartig. Du bist wundervoll. Du bist kostbar. Du bist wertvoll. Du bist ein Geschenk. Du bist ein Wunder. Du bist Liebe. Es ist so schön, dass es dich gibt.

Heilung beginnt, wenn die Liebe in dir erwacht.
Alles Liebe für dich.

Cora von der Heyden

Welche Erfahrungen hast du mit dem Auflösen von Glaubenssätzen und blockierenden Überzeugungen gemacht? Hast du deinen Selbstwert bereits erkannt? Welche Angebote hast du vom Leben erhalten, um deine neuen Glaubenssätze zu festigen? Kennst du auch die vielen Tests und Abschlussprüfungen, die dir das Leben schenkt?

Ich freue mich auf dein Feedback in den Kommentaren und tausche mich gerne mit dir auf Instagram und/oder Facebook aus.

Foto: Mathias Wild

Erhalte mein GRATIS E-Book Ganz❊Einfach❊Sein
Ich bin damit einverstanden, dass meine persönlichen Daten übertragen werden an MailChimp ( more information )
Lass dich von mir inspirieren, melde dich für den ❊Universal Flow Letter❊ an, erhalte als Willkommens-Geschenk mein GRATIS E-Book und lerne, wie du in 5 Schritten dein Leben zum Positiven verändern kannst.
Mit deinem Eintrag bekommst du 1x wöchentlich meinen Universal Flow Letter mit Beiträgen rund um die Themen Körper, Geist & Seele, Inneres Kind, Spiritualität und ab und an einen Hinweis zu meinen Angeboten. Du kannst deine Einwilligung zum Empfang der E-Mails jederzeit widerrufen. Dazu befindet sich am Ende jeder E-Mail ein Abmelde-Link. Mehr Informationen erhältst du in meiner Datenschutzerklärung.

0 Kommentare zu “#21 Die Abschlussprüfung. Oder, auf ins nächste Level

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GRATIS E-Book
Ganz❊Einfach❊Sein

Lass dich von mir inspirieren.
Erhalte für deine Anmeldung zum

❊Universal Flow Letter❊

als Willkommens-Geschenk mein GRATIS E-Book und lerne, wie du in 5 Schritten dein Leben zum Positiven verändern kannst.

 

Hier kannst du dich anmelden.