Spiritualität Übungen

#59 Wintersonnwend – Die Geburt des Lichts

Der kürzeste Tag und die längste, dunkelste Nacht des Jahres: Am 21. Dezember begehen wir im Jahreskreis „Modhro“ oder auch „Julfest“ genannt.

Das Licht hat sich bis in die dunkelsten Ecken zurückgezogen und nun wendet sich das Blatt im Jahreskreis wieder. Der ewige Tanz im Licht und Schatten allen Seins nimmt weiter seinen unendlichen Lauf.

Am 21. Dezember wird zwar die Geburt des Lichts gefeiert, die wieder zunehmende Kraft der Sonne und die nun von Tag zu Tag länger werdenden Sonnenstunden, doch müssen wir dafür dennoch etwas Geduld aufbringen. Noch befindet sich die Natur im Rückzug, in der stillen Einkehr und der Regeneration. Das Licht wird neugeborgen und bereitet alles Sein auf den Frühling vor, damit wir mit frischer, gestärkter, neuer und lebendig-strahlender Energie gut vorbereitet in den Frühling starten können.

Wenn alles schläft…

Für mich ist die Sonnwende immer eine ganz besondere Zeit im Jahreskreis. So führt uns der Ryhthmus der Natur sanft immer wieder zu uns selbst, unseren eigenen dunklen Schatten, die tief in unserem Unterbewusstsein darauf warten, von uns mit dem Licht der Vergebung, des Mitgefühls und der Liebe beleuchtet zu werden.

Alles im Außen in der Natur hat sich in einen ruhigen Winterschlaf zurückgezogen, um sich im Innern mit neuer Kraft und Energie zu versorgen. Auch wir dürfen es der Natur gleich tun und ganz achtsam die Dunkelheit und damit verbundene Ruhe, Stille und Meditation für unser spirituelles Bewusstsein nutzen.

In dieser Phase des Jahreskreises sind Ausdauer, Geduld, Achtsamkeit, Hinspüren, Wahrnehmen und Bewusstwerdung gefragt. Regeneration und Loslassen geschieht im Grunde ganz von allein in der Geborgenheit unseres eigenen Seins. Alles was wir dazu tun können ist, diesem Prozess die nötige Aufmerksamkeit, den Raum und die Zeit geben. Ruhe und Entspannung unterstützen diese magische Zeit der inneren Einkehr.

Licht & Dunkelheit

In der Zeit rund um die Wintersonnwend haben wir die Chance, in der größten und tiefsten Dunkelheit, den Funken des Lichts neu zu entfachen.

Was bedeutet das? Die Dunkelheit lädt uns zur Reflexion und Innenschau ein. Gehe noch einmal ganz bewusst durch das vergangene Jahr – mit allen Erfahrungen, Lernprozessen und Erkenntnissen, die du gemacht hast. Meist finden wir gerade in den dunklen, herausfordernden Erfahrungen unseres Lebens die größten und lichtvollsten Momente. Die Natur macht es uns vor – wir zehren jetzt von der Ernte, die wir im Herbst eingebracht haben und können nun die Früchte genießen, die wir das Jahr über gesät, gepflanzt und heranwachsen ließen.

Und eben diese Bewusstwerdung, das achtsame Reflektieren und Beleuchten unserer erlebten Erfahrungen bringt Licht ins Dunkle. Nun können wir alle Schatten in uns mit dem Licht der bewussten Wahrnehmung beleuchten und selbst die tiefste Dunkelheit mit dem Licht der Bewusstwerdung erleuchten.

Eine Übung für dich

Zünde eine Kerze an und nimm dir einen Moment der Stille und Ruhe, ganz für dich allein.

Geh mit deiner Aufmerksamkeit nun ganz bewusst und achtsam durch das vergangene Jahr. Beleuchte in deinem Geist jeden einzelnen Monat von Januar bis Dezember.

Würdige die hinter dir liegende Zeit, sowie die erlebten Erfahrungen und segne sie mit Dankbarkeit und Liebe.

Stelle dir nun folgende Fragen:

Wofür bin ich dieses Jahr besonders dankbar?
Welche Erkenntnis durfte ich dieses Jahr gewinnen?
Mit welchem Wort würde ich das vergangene Jahr beschreiben?
Was kann ich mir hier und jetzt Gutes tun, um meine Energietanks aufzufüllen?

Richte deine Aufmerksamkeit nun ganz bewusst auf das vor dir liegende neue Jahr, das mit der Wintersonnwende jeden Tag etwas heller beleuchtet wird und in einem frischen Licht erstrahlt.

Stelle dir folgende Fragen:
Was will von mir neu geboren werden und was will ans Licht?
Welcher Same ruht in mir, den ich im neuen Jahr säen und keimen lassen will?
Welche Träume will ich mit der Geburt des Lichts im neuen Jahr verwirklichen?

Schließe das Ritual ab, indem du deine Hände auf dein Herz legst, noch einmal voller Dankbarkeit auf das zurückliegende Jahr und voller Freude in das lichtvolle vor dir liegende Jahr blickst.

Ganz ♡ Einfach ♡ Sein
Heilung beginnt, wenn die Liebe in dir erwacht.
Alles Liebe für dich.

Cora von der Heyden

Schreibe mir gerne deine eigenen Wintersonnwend-Erfahrungen in die Kommentare oder tausche dich mit mir auf Instagram und/oder Facebook aus. Ich freue mich mit dir in Kontakt zu sein und bin gespannt, welche Erkenntnisse du für dich im Jahr 2019 gewinnen durftest und welcher Lichtsame im Jahr 2020 darauf wartet, von dir zum Erblühen gebracht zu werden.

Foto: Mathias Wild

Erhalte mein GRATIS E-Book Ganz❊Einfach❊Sein
Ich bin damit einverstanden, dass meine persönlichen Daten übertragen werden an MailChimp ( more information )
Lass dich von mir inspirieren, melde dich für den ❊Universal Flow Letter❊ an, erhalte als Willkommens-Geschenk mein GRATIS E-Book und lerne, wie du in 5 Schritten dein Leben zum Positiven verändern kannst.
Mit deinem Eintrag bekommst du 1x wöchentlich meinen Universal Flow Letter mit Beiträgen rund um die Themen Körper, Geist & Seele, Inneres Kind, Spiritualität und ab und an einen Hinweis zu meinen Angeboten. Du kannst deine Einwilligung zum Empfang der E-Mails jederzeit widerrufen. Dazu befindet sich am Ende jeder E-Mail ein Abmelde-Link. Mehr Informationen erhältst du in meiner Datenschutzerklärung.

0 Kommentare zu “#59 Wintersonnwend – Die Geburt des Lichts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GRATIS E-Book
Ganz❊Einfach❊Sein

Lass dich von mir inspirieren.
Erhalte für deine Anmeldung zum

❊Universal Flow Letter❊

als Willkommens-Geschenk mein GRATIS E-Book und lerne, wie du in 5 Schritten dein Leben zum Positiven verändern kannst.

 

Hier kannst du dich anmelden.